Gärtnerei - Photovoltaikanlage

Seit September 2001 ist auf dem Dach unserer Gärtnerei eine Photovoltaik-Anlage installiert.

Für uns als Einrichtung der Lebenshilfe ist der sorgsame Umgang mit der Schöpfung schon aufgrund unserer diakonischen Einstellung wichtig. 

Solarstromanlagen nutzen die Sonne als unerschöpfliche Energiequelle und tragen so dazu bei, andere Ressourcen zu schonen und die Natur zu erhalten. Die Photovoltaik-Anlage passt somit gut in das inhaltliche Konzept des gesamten Bauernhofes.

Solarstromanlagen arbeiten leise und ohne bewegte Teile, fallen daher wenig auf. Die Energie wird in Rohren und Kabeln übertragen. Die vom Solargenerator erzeugte Energie (Gleichstrom, Gleichspannung) wird durch einen Wechselrichter in Wechselspannung und Wechselstrom umgewandelt und in das öffentliche Energienetz eingespeist. Die eingespeiste Energie wird durch einen eigenen Energiezähler vor Ort gemessen.

Es gibt eine enge Zusammenarbeit mit der Diakonie, dem Bund Naturschutz und den Kirchengemeinden.